Der gute Andi hat schließlich eine andere Rechtsauffassung